Kapelle
Sorelle

Über uns

Die freie Musiktheatergruppe Kapelle Sorelle besteht aus den beiden Schauspielerinnen Ursina Gregori (wohnhaft in Basel) und Charlotte Wittmer (Rupperswil). Seit mehr als 20 Jahren sind sie mit verschiedenen Produktionen unterwegs in der ganzen Schweiz, in Deutschland und Österreich. Im 2014 waren sie als clowneskes Duo mit dem Circus Monti im Programm «bonjour la vie – 30 Jahre Circus Monti» auf Tournée.

Bekannt sind sie für den verschrobenen Humor, der ihre eigenwillige Art von clowneskem Musiktheater prägt, und für ihre Unzimperlichkeit, wie sie mit gestrigem und heutigen Text- und Liedgut umspringen. Markenzeichen von Kapelle Sorelle sind ihre Akkordeons, welche die Figuren auf der Bühne mit einer Selbstverständlichkeit tragen, als wären es zusätzliche Körperteile.

Seit ein paar Jahren spielen sie neben verschiedenen kleineren und grösseren Handorgeln vor allem auf ihrem nur zu zweit bespielbaren 7-m-Akkordeon, das sie ursprünglich für ihr Stück «Enger denn je», welches sich mit der Thematik eines siamesichen Zwillingspaares befasst, massschneidern liessen.

Kapelle Sorelle kommt immer mit den einfachsten Mitteln aus. Ihre Bilderwelt entsteht mit minimalstem technischen Aufwand. Höchstens ein paar wenige Requisiten, die immer wieder in neuen Zusammenhängen verwendet und ihrem ursprünglichen Zweck entfremdet werden, sind mit im Spiel. Aus der Präsenz der beiden Schauspielerinnen, ihrem Zusammenspiel, ihrer Spielfreude und ihrer Komik entsteht so ein Theater, das in des Zuschauers Phantasie seine eigenen Bilder entstehen lässt.

Bisherige Produktionen: «Ja wenn der Mond», «In guten und in bösen Zeiten», «Not without me», «Enger denn je», «Im Durchzug», «Im Durchflug», «Rochholz» (mit Max Rüdlinger und Ben Jeger) und Engagement beim Circus Monti «bonjour la vie».

.